6. Volleyballturnier um den Wanderpokal der Stadtwerke Lübz

Feuerwehren des Amtes Eldenburg Lübz trafen sich zum fairen Wettkampf

Am 24. Februar 2024 trafen sich 9 Mannschaften zum inzwischen 6. Volleyballturnier der Feuerwehren des Amtes Eldenburg Lübz. Dieses Traditionsturnier um den Wanderpokal der Stadtwerke Lübz war für die Kameradinnen und Kameraden eine willkommene Abwechslung zum verantwortungsvollen Alltag im Ehrenamt.

Eröffnet wurde der sportliche Wettkampf durch den Amtswehrführer Danilo Urbutat, die Bürgermeisterin der Stadt Lübz und leitende Verwaltungsbeamtin des Amtes Eldenburg Lübz, Astrid Becker und dem Geschäftsführer der Stadtwerke Lübz, Olaf Beck, selbst aktives Mitglied im Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Lübz.

Die Motivation war riesig. Nachdem die FFw Passow den Wanderpokal bereits zweimal in Folge gewinnen konnte, wollten die Kameraden das gute Stück gerne behalten und zum dritten Mal Turniersieger werden. Im vergangenen Jahr hat die Mannschaft der FFw Suckow das Triple jedoch erst einmal verhindert. Nach packenden, fair und kameradschaftlich ausgetragen Spielen ging der Pokal tatsächlich wieder an die FFw Passow, die den Wanderpokal nun entgültig ihr Eigen nennen dürfen. Erstmals stifteten die Stadtwerke Lübz noch einen weiteren Preis: die "Rote Wander-Laterne" für das letztplatzierte Team. Die Mannschaft der FFw Granzin brennen nun darauf, diesen Preis im kommenden Jahr wieder auf Wanderschaft zu schicken. Die Ehrung der Sieger und Platzierten führten die gastgebende Bürgermeisterin Astrid Becker und der Stadtwerke-Geschäftsführer Olaf Beck durch. Das Ergebnis sieht wie folgt aus.

  1. FFw Passow
  2. FFw Suckow
  3. FFw Gehlsbach
  4. FFw Siggelkow
  5. FFw Marnitz
  6. FFw Lübz
  7. FFw Gischow
  8. FFw Kritzoow
  9. FFw Granzin

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger und alle platzierten Teilnehmer. Ein riesiges Dankeschön geht an die vielen freiwilligen Helfer, die Stadt Lübz für die kostenlose Bereitstellung der Sporthalle und die Kameradinnen und Kameraden der FFw Lübzz für die tolle Vorbereitung und die Versorgung. Wir freuen uns auf eine Neuauflage im nächsten Jahr, dann vielleicht mit 10 Mannschaften.

Zurück