Messstellenbetrieb Strom

Entsprechend dem Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) sowie dem Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) vom 29.08.2016 liegen der Messstellenbetrieb (Bereitstellung, Einbau, Wartung und Demontage von Messeinrichtungen) inklusive Messung (Ablesung und Transfer der Ablesedaten zum Netzbetreiber) in der Zuständigkeit des Netzbetreibers in seiner Rolle als grundzuständiger Messstellenbetreiber, soweit keine anderweitige Vereinbarung getroffen wurde. Die Stadtwerke Lübz GmbH ist demnach verpflichtet, einem geeigneten Dritten die Möglichkeit einzuräumen, im Auftrag des Anschlussnutzers genannte Leistungen zu übernehmen. Zur Ausgestaltung der rechtlichen Beziehung zwischen Netzbetreiber und Messstellenbetreiber ist der Abschluss eines Messstellenbetreiberrahmenvertrages erforderlich. Der veröffentlichte Vertrag entspricht dem Wortlaut des Beschlusses BK6-17-042 der BNetzA.

Neben den genannten Dienstleistungen im Bereich des Messwesens sorgen die Stadtwerke Lübz dafür, dass rechtzeitig vor Ablauf der gesetzlichen Eichfristen ein Zählerplantausch durchgeführt wird.

Moderne Messeinrichtungen und intelligente Messsysteme

Bis 2032 müssen sämtliche analogen Stromzähler gegen moderne Messeinrichtungen bzw. intelligente Messsysteme ausgetauscht werden. In diesem Zusammenhang haben die Verbände BDEW und VKU einen branchenweit standardisierten Mustervertrag erarbeitet. Dieser Messstellenvertrag ermöglicht es, auf gesetzlich verbindlicher Ebene, Messentgelte zwischen Lieferant und Messstellenbetreiber abzuwickeln. Der hier veröffentlichte Messstellenvertrag entspricht vollinhaltlich dem Mustervertrag der Verbände BDEW und VKU.

Daten & Fakten

Messstellenbetreiber Strom:
BDEW-Codenummer 9910319000008